RECRUITING EXCELLENCE 

ANTWORTEN AUF DEN FACHKRÄFTEMANGEL

 

Wie erfolgreiches Recruiting im 21. Jahrhundert zwischen Demografischem Wandel, Fluktuation, Fachkräftemangel, Digital Natives und dem allgemeinen Wandel in der Bedeutung von Arbeit funktioniert, ist Thema des ersten Recruiting Excellence Kongresses am 17.11.2022 im Melià Vienna.

Der Kongress gibt als Österreichs neuestes Format zur Zukunft der Mitarbeitergewinnung Antworten auf den Fachkräftemangel, zeigt Lösungen in der Ansprache junger Zielgruppen, stellt digitale Tools vor, die heute unbedingt zum Standard gehören sollten und gibt ein Best Of Recruiting zum Besten. Ebenso stehen aktuelle Entwicklungen rund um den Arbeitsmarkt und zum Job-Boom auf der Agenda.

In Vorträgen und Diskussionen loten führende Experten aus, mit welchen Strategien und Tools Unternehmen heute arbeiten müssen, um zeitgemäße Lösungen in der Mitarbeitergewinnung umzusetzen. Sie stehen im Zentrum der Veranstaltung, die auf die Vermittlung von Wissen, Motivation und Inspiration für Geschäftsführung und HR-Leitung setzt.

 

… mit Nikolai Dürhammer (Stepstone Österreich), Christian Klement (epunkt), Thomas Kenyeri (KESCH) und Veronika Rabl (REWE Österreich), Thorsten Piening (persomatch) und Martin Zieger (Österreichs Personaldienstleister).

  • 08:30

    Einlass & Eröffnung

  • 09:00

    Recruiting im dritten Jahrtausend ..

    Der Spagat zwischen operativer Notwendigkeit und Generationentrends

    REWE zählt mit der Auszeichnung als LEADING EMPLOYER 2022 zum TOP 1% aller Arbeitgebenden in Österreich. Freuen Sie sich auf Veronika Rabls Vortrag, der Ihnen zeigt was Recruiting im 21. Jahrhundert aus Sicht der Marktgröße bedeutet. Mitarbeiterzufriedenheit, ​Arbeitsbedingungen, Arbeitsplatzsicherheit, Solidarität, Loyalität und Zusammenhalt sind nur einige der Werte, die das Unternehmen als Arbeitgeber auszeichnen. Wie lassen sie sich kommunizieren und was erwarten junge Arbeitnehmerinnen heute?

  • 09:50

    How to Hire Future Talents !

    Sind Work-Live-Separation und Bewerbung per Whats App jetzt der neue Standard?

    Die Anforderungen der heranwachsenden Generationen Gen Z und Gen Alpha an die Arbeitswelt unterscheiden sich signifikant von den Vorstellungen der Generationen vor ihnen. Gleichzeitig sind Auszubildende und Young Talents eine der wichtigsten Zielgruppen für Unternehmen auf der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs. Deswegen ist es unerlässlich die neuen Future Talents zu verstehen. Rebecca Duden zeigt auf, wie erfolgreiches Nachwuchs-Recruiting gelingen kann und die Zusammenarbeit mit Gen Z und Gen Alpha zum großen Potential für Unternehmen wird.

  • 10:30

    KAFFEEPAUSE

  • 11:00

    Recruiting als Unternehmensstrategie

    Antworten auf die neuen Herausforderungen im Recruiting

    Die letzten 2 bis 3 Jahre der Pandemie haben die Disruptionen am Arbeitsmarkt beschleunigt, New Work, Flexibilität, Home Office, Remote Working, Workation sind „gekommen um zu bleiben“, gleichzeitig ist Arbeitszeitindividualisierung ist ein großes Thema und die Gegensätze werden größer, vom Trend zur 4-Tage-Woche bis zum Wunsch zur Mehrleistung.

    Recruiting bekommt immer mehr Wichtigkeit in der Unternehmensstrategie, reaktive Prozesse werden die „Verlierer“ sein, das Buhlen um Kandidat:innen an nimmt Fahrt auf, Individualität im Angebot wird wichtiger. Letztlich ist die Flexibilität im Umgang mit neuen Generationen entscheidend, denn die Wahl der Kommunikationswege verändert sich (Recruiting via TikTok, Kommunikation via Messengerdienste).

    Freuen Sie sich auf den Vortrag von Christian Klement, Geschäftsführer bei epunkt, Österreichs Marktführer am Recruiting-Markt.

  • 12:00

    PANEL | Wie bekommt man die Generation Z ins Boot?

  • 12:30

    LUNCH

     Mittagspause bei einem gesetzten Essen im Meliá Vienna.

  • 13:45

    Wie Google den Stellenmarkt disruptiv verändert

    Demografischer Wandel, Fluktuation, Fachkräftemangel und steigende Vakanzzeiten ..

    .. stellen die Personalgewinnung vor große Herausforderungen. Humankapital wird zu einem immer wertvolleren Gut für Unternehmen. Um künftig wettbewerbsfähig und erfolgreich aufgestellt zu sein, ist es erforderlich neue Wege im Recruiting zu beschreiten. Google ist die größte Suchmaschine der Welt: auch zum Thema Jobs! Mit dem Start von Google for Jobs ist der Suchmaschinenanbieter über Nacht zum Marktführer im Bereich der Jobbörsen avanciert. Mehr als 70 % aller Jobsuchenden beginnen ihre Suche bei Google, im Bereich Ausbildung liegt der Anteil bei über 84 %, Tendenz steigend! Wie erfolgreiches Recruiting über Google in der Praxis funktioniert, erfahren Sie in diesem Vortrag von Thorsten Piening!

  • 14:30

    LIVE RECRUITING -62 Bewerbungen in 60 Minuten

    Menschen und Marken erlebbar machen !

    Als Gründer mehrerer Unternehmen und Herausgeber des Österreichischen Event Trendreportes, verfolgt Thomas Kenyeri – CVO von KESCH, das ganze Jahr über weltweite Marketingphänomene und digitale Veränderungen in der Branche. KESCH macht seit über 10 Jahren internationale Marken erlebbar. Durch LIVE Recruiting macht KESCH nun auch Menschen erlebbar! Warum Live Recruiting die Zukunft ist, wie es funktioniert und warum es nicht reicht eine Kamera aufzustellen, verratet er in diesem Vortrag.

  • 15:15

    KAFFEEPAUSE

  • 15:45

    Die Flut kommt ..

    Wie Arbeiterlosigkeit, Job-Boom und Great Resignation den Arbeitsmarkt für immer verändern!

    Wir erleben gerade einen Zeitenwandel – Personalmangel wird die Arbeitslosigkeit als das große Thema unserer Gesellschaft ablösen, die Wechselwelle rollt über Europa. Die Erwerbsbevölkerung schrumpft, anstatt zu wachsen, der Jobmarkt wandelt sich zum Bewerber*innenmarkt. Der Arbeitsmarkt befindet sich in einem fundamentalen Umbruch: Je mehr wir über diese Veränderung wissen, umso besser können wir Chancen ergreifen, die sich daraus ergeben. In seinem Vortrag bietet Nikolai Dürhammer, Geschäftsführer der Online-Jobplattform StepStone, Einblicke in die neue Situation sowie Handlungsempfehlungen für Unternehmer*innen und Personalverantwortliche.

  • 16:30

    PANEL | Die Zukunft des Arbeitsmarktes